Nach einer schweren heimtückischen Krankheit verstarb am 22. September 2021 Dr. med. vet. Gernot Werner-Tutschku.

Dr. Tutschku war nicht nur in Österreich als Tierarzt bekannt, sondern über unsere Landesgrenzen hinaus. Besonders bei den Vogelzüchtern machte er ich bereits in den 1980iger Jahren einen Namen. War er doch einer der ersten die in Österreich mit der Geschlechtsbestimmung per Endoskopie begannen. Damals ein großer Schritt in der Vogelzucht. Was ihn noch auszeichnete, er beschäftigte sich intensiv mit Vogelkrankheiten. War er doch erfolgreicher Papageienzüchter.

Die beste Kombination: Tierarzt und Vogelzüchter

Er war auch langjähriges Mitglied im Vogelverein Wals. Zu unseren Ausstellungen kam er mit seiner Gerätschaft und endoskopierte Vögel, das damals sehr gut von Züchtern angenommen wurde.

Im IVÖ Vorstand war er eine wichtige Säule. Er setzte sich stark für die Belange der Vogelzüchter in Österreich ein.

Auf den Tagungen der AVW (Aktuelles aus der Vogelwelt) war er mehrmals als Vortragender ein kompetenter und gern gehörter Referent.

Nicht "nur" seine Familie, seine Angestellten in der Tierklinik Sattledt, sondern auch mich, als IVÖ Geschäftsführer, traf der Tod von Gernot sehr schmerzvoll. Denn er war nicht nur im IVÖ Vorstand, sondern für mich auch noch über dreißig Jahre Bekanntschaft und Freundschaft, ein herber Verlust.

Warum müssen die Guten so früh von und gehen?

Walter Fuchs

Gelesen 75 mal